Der Diözesanrat der Syrisch-Orthodoxen Erzdiözese in Deutschland hat einen neuen Vorstand

am .

Der Diözesanrat der Syrisch-Orthodoxen Erzdiözese in Deutschland hat einen neuen Vorstand

Die Generalversammlung der Erzdiözese der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Deutschland hat bei ihrer Vollversammlung am Samstag, den 04.07.2015 einen neuen Diözesanrat gewählt. Es waren nahezu alle Kirchengemeinden der Syrisch-Orthodoxen Kirche durch ihren entsandten Delegierten bei der jährlich stattfindenden Generalversammlung der Erzdiözese vertreten.
Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis, Oberhaupt der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland, eröffnete die Generalversammlung mit einem Gebet und einer Ansprache. Erzbischof Mattias Nayis bedankte sich beim scheidenden Vorstand unter der Leitung von Dr. Raid Scharbil Gharib für die erfolgreiche Arbeit in der Erzdiözese in der letzten zweijährigen Legislaturperiode.
Bei den Neuwahlen des Diözesanrats wurde Dipl.-Religionspädagoge / Dipl.-Sozialarbeiter Davut Aslan aus Paderborn zum Diözesanratsvorsitzenden gewählt. Davut Aslan bedankte sich bei Seiner Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis und den Delegierten der Kirchengemeinden für das entgegengebrachte Vertrauen. Er versicherte der Generalversammlung unter der Leitung des Erzbischofs, dass er mit dem neu gewählten Diözesanrat vertrauensvoll und kooperativ zum Wohl der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Deutschland zusammenarbeiten wird, und bat dabei auch jeden einzelnen Delegierten der Kirchengemeinden der Erzdiözese um Unterstützung bei der kirchlichen Diözesanarbeit.
Weitere Mitglieder im Diözesanrat sind: Jakob Aydin (Giessen, 2. Vorsitzender), Daniel Elias (Hamburg, 1. Schriftführer), Isa Bisse (Heilbronn, 2. Schriftführer), Tarzan Doganay (Bebra, 1. Kassierer), Fehmi Coban (Rheda-Wiedenbrück, 2. Kassierer), Jakob Dakin (Ahlen, Schlichtungsausschuss), Yevsi Gürkan (Berlin,Bildung & Kultur), Ibrahim Tunc (Ahlen, Klosterausschuss), Besim Akdil (Harsewinkel, Öffentlichkeitsarbeit), Yulius Ürek (Göppingen, Rechtsausschuss).
Mit dem Vater unser und dem Segen des Oberhauptes der Erzdiözese Mor Philoxenus Mattias Nayis wurde die Vollversammlung geschlossen. „In Vertrauen auf Gott, werden wir gemeinsam alles schaffen“ sagte der Erzbischof und bedankte sich bei allen Anwesenden.
Im Anschluss an die Generalversammlung der Erzdiözese Deutschland, fand die erste Diözesanratssitzung im Kloster St. Jakob von Sarug statt. Bei dieser Sitzung haben sich die neugewählten Mitglieder des Diözesanrats alle vorgestellt, die notwendigen Formalitäten geklärt und die ersten Eckpunkte für die Arbeit in der bevorstehenden Legislaturperiode im Dienste der Kirche festgelegt. Zum Schluss der Sitzung bat der Diözesanratsvorsitzender Davut Aslan alle Diözesanratsmitglieder um Erstellung einer Arbeitskonzeption bis zur nächsten Sitzung am 15. August 2015.
Die Syrisch-Orthodoxe Kirche v. Antiochien in Deutschland zählt schätzungsweise 100.000 Mitglieder in Deutschland. Sie gehört zur Familie der altorientalischen Kirchen und geht auf die Gründung der Gemeinde in Antiochien durch den Apostel Petrus zurück. Liturgiesprache ist bis heute das Aramäische, die Sprache Jesu Christi. Im Kloster St. Jakob von Sarug in Warburg (Westfalen) ist der Bischofsitz des amtierenden Oberhaupts der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Deutschland Erzbischof Philoxenus Mattias Nayis.

Warburg, 05.07.2015

Pressestelle der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland

Auferstehungsfest in der Mor Barsaumo Kirche

am .

Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis feierte am Sonntagmorgen zusammen mit Pfarrer Kenan Budak und Churoyo Gabriel die Liturgie zum Auferstehungsfest unseres Herrn Jesus Christus in der Mor Barsaumo Kirche in Gießen.

Diözesanoberhaupt besucht Harsewinkel

am .

Am Samstag den 04. April begab sich Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis in die Mor Augin Kirche in Harsewinkel um der Kirche einen väterlichen Besuch abzustatten.
Pünktlich um 18:00 Uhr traf der Diözesenoberhaupt in Harsewinkel ein und wurde von dem Pfarrer der Kirche, Kashisho Denho Bulut, den Messdienern und Messdienerinnen und dem gläubigen Volk empfangen. An diesem besonderen Wochenende , feierte die Syrisch-Orthodoxe Kirche den Eintritt Jesu in Jerusalem "usha'no".
Nach diesem großartigen Empfang wurde zusammen das Abendgebet abgehalten.
Anschließend begann der Vortrag des Erzbischofs über den Völkermord im Jahre 1915.
Dem Vortrag folgte ein Video über Pfarrer Denho Bulut, welches von den Gemeinde vorbereitet wurde, zur Ehren seines langjährigen Dienstes in der Gemeinde.

 

Seine Eminenz stattete der Mor Augin Kirche in Harsewinkel an Palmsonntag einen väterlichen Besuch ab um den Priester der Gemeinde, Pfarrer Denho Bulut, der den Willen hatte in den Ruhestand einzuziehen mit Pfarrer David Celik zu ersetzen.
Nach der Zelebrierung der Liturgie überreichte Pfarrer Denho Bulut dem neuen Priester der Gemeinde Pfarrer David Celik symbolisch die Schlüssel der Kirche. Es wurden Vorträge gehalten von den Messdienerinnen, den Messdienern, den Lehrern und treuen Begleitern von Pfarrer Denho. Der Höhepunkt wurde durch die Verleihung des Heiligen Kreuzes an Pfarrer Denho durch Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias erreicht.
Nach den Vorträgen wurde der Palmsonntag gefeiert und das Kreuz wurde vor der Kirche in die Höhe gehoben zur Ehre Christi.

Abends wurde die Ankunft zum Hafen "Wa'de dalmino" gebetet. Malfono Benjamin Bulut organisierte zusammen mit den Messdienerinnen der Kirche ein Theaterstück zu diesem Ereignis.

Karfreitag in Bad Vilbel

am .

Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis besuchte am Karfreitag die Mutter Gottes Gemeinde in Bad Vilbel, welche unter der Leitung von Pfarrer Charbel Imghmiz steht, und führte dort die Prozession der Anbetung des Kreuzes durch.

Priestertreffen im Kloster

am .

Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis lud die Geistlichen seiner ruhmreichen Diözese zu dem ersten Pastoralkonvent in diesem Jahr ein. Die Priester der Diözese nahmen gerne die Einladung an und kamen nach Warburg. Auf dem Pastoralkonvent wurden mehrere Punkte besprochen.

Hier ein Bericht über einige besprochene Tagesordnungspunkte in Kurzfassung:

a) Bericht über die Lage unseres Volks in Syrien und im Irak
Die Situation unseres Volkes sei in Syrien und im Irak noch immer unverändert. Unser Volk sei in diesen beiden Ländern auf die finanzielle und psychische Unterstützung der in Europa lebenden Suryoye angewiesen. So sei es angebracht, nach wie vor zu helfen. Der Bischof und alle Geistlichen des Pastoralkonvents dankten in diesem Zusammenhang allen Helferinnen und Helfern welcher Art auch immer für ihre Unterstützungen. In der Diözese gibt es auch ein Flüchtlingsrat, der stets beratend zur Verfügung steht.

b) Das kirchliche Familiengericht:
Das kirchliche Familiengericht berichtete über dessen bisherige Arbeit. Im Zuge dessen wurden die Geistlichen der Diözese gebeten, im Falle eines unlösbaren ehelichen Konflikts, diesen an das Familiengericht zwecks Schlichtung weiterzuleiten.

c) Kirchliche Schulen für aramäisch-muttersprachlichen Unterricht, Bibelstunden, Kinder- und
Jugendgottesdienste:

Der Bischof Mor Philoxenus Mattias bat alle teilnehmenden Priester, in den Räumen ihrer Kirchen, aramäisch-muttersprachlichen Unterricht einzurichten, sofern dieser noch nicht vorhanden ist. Es sollen ferner regelmäßig Bibelstunden, Kinder- und Jugendgottesdiente abgehalten werden.

d) Der Apostolische Besuch unseres Patriarchen Moran Mor Ignatius Aphrem II. im Mai dieses Jahres:

Seine Heiligkeit Moran Mor Ignatius Aphrem II. wird im Mai dieses Jahres unsere Diözese besuchen. Es wurde zu diesem Anlass ein Vorbereitungskomitee gegründet. Das Vorbereitungskomitee, das aus den Geistlichen Pfarrer Moses Dogan, Pfarrer Sefer Jakob, Pfarrer Semun Korkmaz, Pfarrer Isa Acar und Pfarrer Eliyo Celik, besteht, wird in Kooperation mit dem Diözesanrat, den Apostolischen Besuch vorbereiten.

e) Der Völkermord (Sayfo 1915):
Zum 100. Jahrestag des Völkermordes wurde auf dem Pastoralkonvent beschlossen, in diesem Jahr einen großen Gedenkgottesdienst zu halten und eine große Kundgebung in Deutschland zu veranstalten. Auch hierzu wurde ein Vorbereitungskomitee gegründet. Seine Eminenz Mor Philoxenu Mattias Nayis bestimmte folgende Priester, um den Gottesdienst und die Kundgebung vorzubereiten. Zum Vorbereitungskomittee gehören: Pfarrer Semun Demir, Pfarrer Sleyman Djallo, Pfarrer Moses Dogan, Pfarrer Lahdo Aydin, Pfarrer Samuel Gümüs, Pfarrer Daniel Gök, Churoyo Ablahad und die beiden Pastoralvertreter Pfarrer Isa Acar und Pfarrer Eliyo Celik.

© Syrisch Orthodoxe Kirche von Antiochien in Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.syrisch-orthodox.org